Was ist eine Ludothek:

Das Spiel, so alt wie die Menschheit, ist Bestandteil der menschlichen Kultur. Spiel heisst auf lateinisch "Ludus". Und was der griechische Wortstamm "thek" bedeutet, weiss man bereits aus dem Wort Bibliothek. Eine Ludothek ist also eine Ausleihstelle für Spiele und Spielsachen.
In Los Angeles entstand 1934 weltweit die erste Ludothek.
Die Schweiz kennt Ludotheken seit 1972 und zählt bis heute über 400. 

Eine Ludothek verleiht – analog zu einer Bibliothek – Spielwaren, sie kann von allen Kindern und Erwachsenen benützt werden.
Pädagogisch wertvolle Spielsachen fördern den Erlebnishorizont der Kinder und sind somit auch wichtig für die soziale Entwicklung und fördert damit das Spielen als aktive Freizeitgestaltung und kulturelle Betätigung.
Das Ausleihen eines Spieles ermöglicht einerseits die Bedürfnisse des Kindes kennenzulernen und erlaubt andererseits, ein Spielzeug auf seinen Spielwert zu prüfen.
Zudem bietet eine Ludothek die Möglichkeit teure, trendige und spezielle Spielsachen zu einem günstigen Ausleihtarif für eine beschränkte Zeit auszuprobieren, damit wird auch vermieden, dass Kinderzimmer mit Spielsachen überfüllt werden,

Ludothek Einsiedeln

Der Verein Ludothek Einsiedeln wurde im Mai 1985 von 5 Mitgliedern gegründet und steht allen interessierten Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Schulen und Vereinen zur freien Benützung offen. Die Ludothekarinnen beraten die Kunden gerne über unser Spielangebot.
Die Ludothek wird von ca. 10 bis 15 spielbegeisterten, ehrenamtlichen Frauen geführt. 

Was noch: 

Regelmässig laden wir die 1. + 2. Klässler des Bezirks Einsiedeln zu einem Spielmorgen oder -nachmittag ein.
Beim traditionellen Ferienspass, welcher jeweils in den Herbstferien durchgeführt wird, laden wir die Kinder von der 1. bis 4. Klasse zu einem Spielmorgen ein.
Auch am Kinderstrassenfest sind wir jeweils mit einem Stand vertreten.

nach oben